• „Be yourself – to make the world a better place!“

Inspiration

Julia Peters
Julia Peters

am 15. Januar 2021

Wir suchen uns nicht immer selbst aus, was wir tun oder was wir bewältigen müssen. Hier kannst du erfahren, wie du Vertrauen und Motivation findest, wenn es mal dicke kommt im Leben.

Sandra Kleine
Sandra Kleine

am 6. August 2020

Meine Purpose Coach Kolleginnen und ich setzen uns ja täglich mit dem Thema auseinander, da verschwimmt dann manchmal das Verständnis, dass noch nicht jeder von Purpose gehört haben kann. Das soll sich ändern!

Deshalb bauen wir derzeit gemeinsam eine Purpose Plattform auf um um das Thema und die Coaches sichtbarer zu machen. Und das in einer Arbeitsweise getragen von Verständnis & Nähe, Tatkraft & Leitigkeit und das obwohl wir bundesweit verteilt daran arbeiten. Einfach weil Purpose auch eine Haltung ist, die jeder Zusammenarbeit dienlich ist.

Angela Zinser
Angela Zinser

am 15. August 2020

Erfahre in dieser Folge was ich unter Conscious Leadership verstehe und bekomme wertvolle Reflektions-Impulse mit auf den Weg, mit denen Du in Deinem Leben selbst in die Erfahrung von Conscious Leadership kommst.

Angela Zinser
Angela Zinser

am 11. August 2020

Hast Du schon einmal Feedback bekommen zu einem Entwicklungsfeld von Dir und wusstest nicht wie Du dieses Feedback genau umsetzen kannst?

Fragst Du Dich, wie Du Deine Entwicklung aktiv selbst vorantreiben kannst?

Oder ist es Dir vielleicht auch ein Anliegen andere in ihrer Entwicklung zu unterstützen und dabei gleichzeitig die Verantwortung ganz bei ihnen zu lassen (z.B. im Coaching oder als Führungskraft)?

Dann solltest Du Dir diese Folge meines „Conscious Leadership“ Podcasts unbedingt anschauen, denn hier stelle ich Dir das „Selbstentwicklungsquadrat“ vor, was Du sowohl für Deine eigene Entwicklung als auch für die Begleitung der Entwicklung anderer verwenden kannst.

Katja Kremling
Katja Kremling

am 3. August 2020

Eine meiner liebsten Geschichten ist die von der großen, grünen Meeresschildkröte aus dem Buch „Das Café am Rande der Welt“ von John P. Strelecky (Werbung ohne Auftrag*). Ich habe sie bestimmt mehr als zwanzig mal gelesen oder gehört und verinnerlicht.

Katja Kremling
Katja Kremling

am 10. August 2020

Bis dahin hatte ich für mich keine Unterscheidung getroffen. Freiheit war für mich etwas, dass ich eher im Sinne der Freiheit „von etwas“ verstanden habe, dem Freisein von Zwängen und Einschränkungen. Diese Freiheit wird häufig als erste oder negative Freiheit bezeichnet. Doch sie ist eine große Errungenschaft, für die andere Menschen meist ihr Leben lang gekämpft haben bzw. noch kämpfen, z.B. die Meinungsfreiheit. Daher empfinde ich das Attribut „negativ“ in dem Zusammenhang als unpassend. Es handelt sich eher um eine passive Freiheit.

Julia Peters
Julia Peters

am 31. Juli 2020

Diesmal hat Dorothea mich eine Postkarte wählen lassen. Ganz spontan improvisieren wir darüber, wie wir miteinander in Kontakt kommen können und uns gerade in Situationen, wo der Regen im Leben fällt, einander in positive Schwingungen versetzen können. Wo und wie möchtest du Regenbogen hinterlassen im Leben anderer?

Abonniere unseren Newsletter